Für Studenten gilt in Deutschland generell eine sogenannte Versicherungspflicht. Dies bedeutet, daß bis auf wenige Ausnahmen alle Studenten sich bei einer gesetzlichen Krankenkasse versichern müssen. Neben der Krankenversicherung muss auch die Pflegeversicherung abgeschlossen werden. Die Hochschulen sind verpflichtet bei der Einschreibung einen Nachweis über eine bestehende Krankenversicherung zu verlangen. Ohne Krankenversicherung ist eine Einschreibung nicht möglich.
Damit Sie sich gleich einschreiben können, haben Sie hier die Möglichkeit online bei einer gesetzlichen Krankenversicherung Ihre Mitgliedschaft beantragen.
Sie können sich Ihre Krankenkasse grundsätzlich frei aussuchen z.B. bei: AOK, BARMER GEK, DAK-Gesundheit, HEK, KKH, IKK, und diverse Betriebskrankenkassen.

Deutschland verfügt über ein sehr gutes Gesundheitswesen. Die Behandlung von Krankheiten oder Unfällen erfolgt auf sehr hohem Niveau.

Die Beiträge betragen für die Krankenversicherung in 2016 monatlich:

Krankenversicherung pro Monat
AOK Baden Württemberg 72,82 €
Barmer GEK 73,47 €
DAK – Gesundheit 76,07 €
KKH – Kaufmännische Krankenkasse 68,17 €
TK – Techniker Krankenkasse 66,98 €
zuzüglich Beiträge für die Pflegeversiche­rung: 15,25  € im Monat (bzw. 16,87 € – für Kinderlose ab 23 Jahren).

Eine gesetzliche Krankenkasse kann nicht abgeschlossen werden von:
* Gastwissenschaftler, Postdoc, Stipendiaten (jeweils ohne Arbeitsvertrag),
* Teilnehmer/-innen an deutschen Sprachkursen und Studienkollegs,
* Studierende, die das 30. Lebensjahr oder das 14. Fachsemester überschritten haben.
Für diese Personen hat die Versicherungswirtschaft in Deutschland Sondertarife entwickelt.